Neue Monster mit Pedro Barros und Kalle Wiehn Interview!!

Posted 03/01/2013 by Vans

Wer die neue Monster noch nicht gekauft hat, der sollte sich jetzt beeilen. Es lohnt wie immer, der Gewinner des Bondi Bowl Contests ist im Interview so wie auch unser lieber Kalle!

Klick hier

oder auch hier

Neue Monster mit Pedro Barros und Kalle Wiehn Interview!! image

Was haben Harry Potter, Acid, Nichtorte und fliegende Brasilianer gemeinsam? Ganz einfach, sie alle finden sich in Ausgabe #319 der Monster. Und egal ob Fitschi Tan den Harry Potter unter der Treppe gibt, Roberto Cuellar Rampen baut die wirken als wären es Halluzinationen, wir die Kartographie der Skatekultur erkunden oder Pedro Barros beim beackern der härtesten Spots beobachten – es gibt immer 100% Skateboarding. Was ihr sonst noch im Heft findet, das erfahrt ihr hier.
Inside Out: Falk Lux & Zak Miller über… Skateboarder in Schwulenpornos
Trickkiste: Nico Manz
Momente: Keenan Milton Forever
Shoot: Friedjof Feye
Event: Bright XVI
Hustlin’ Harry Potter – Fitschi Tan Interview
„Michael Hoi Lejong Tan is in da House! Bitte wer? Na Fitschi. Fitschi Tan. Den Namen zum lockeren Dude aus Stuttgart kennt natürlich jeder. Doch außerhalb von Benztown und der Skateszene dann irgendwie doch niemand so richtig. „Puh, dann bin ich also doch nicht der Einzige“, werden sich gerade vermutlich einige Spezialisten unter euch beruhigt haben. Gar kein Problem, Freunde! Auch wenn es eine Weile gedauert hat, nun ist es da, das erste Fitschi Interview. Garantiert zensiert, aber trotzdem unique…“
A-Z: Stig Breu
Sicht der Dinge: Michi von Fintel & Pascal Reif
Happy F*kng Trip – Die erste europäische Nixon Skateboard Team Expedition
„Liebhaber der abstrakten Kunst, lyrischen Poesie, Quantenphysik und Sensationen, willkommen zu den folgenden Seiten. Nixon (nicht Richard, der 37. U.S. President, der ’94 in New York an den Folgen eines Infarkts starb, sondern vielmehr die ikonenhafte Uhren-Marke) freut sich euch den Happy F*kng Trip, die erste Skateboard Expedition auf dem alten Kontinent präsentieren zu dürfen…“
Skateboardrampen auf Acid – Die Kunst Roberto Cuellars
„Künstlich erschaffene Holzwelten in Skatehallen zu fahren und Skulpturen als Skatespots zu benutzen ist für uns, als vielseitige Nutzer des urbanen Raums, nichts Neues. Erstere haben meistens eher einen praktischen als künstlerischen Nutzen und beim Befahren letzterer macht man sich oft wenig Freunde. Roberto Cuellar, gebürtiger Mexikaner, aufgewachsen im Ruhrpott, hat die beiden Bestandteile neu vermischt und es sich zur Aufgabe gemacht, Skulpturen in eigenen Welten zu inszenieren, die sich allesamt darin gleichen, dass sie zum Skaten gebaut sind. Wie er auf die Idee gekommen ist, wo er seine Inspiration hernimmt und was er als nächstes plant, haben wir ihn für euch gefragt…“
Pedro Barros – Brasiliens neuestes Wunder
„Gegen Brasilien zu verlieren ist keine Schande, dass wissen wir nur zu gut . Diese Erfahrung dürfen auch diejenigen teilen, die sich mit Pedro Barros messen wollen. Brasiliens neustes Wunderkind ist wohl jetzt schon einer der heftigsten Bowl und Pool Skater die es jemals gegeben hat. Vom eigenen Bowl im heimischen Garten im paradiesischen Florianopolis aus, zieht er regelmäßig zu den größten und prestigeträchtigsten Contests des Planeten, um mit ziemlich hoher Wahrscheinlichkeit ruhmreich zurückzukehren. Doch selbst dann, skatet er am liebsten mit seiner riesigen Crew von Freunden und Familie im heimischen Bowl, schmeißt dort regelmäßig Parties oder geht mit seinem Dad surfen. Wir sprachen mit Pedro über seine Crew, Familie, seine Erfolge und warum es nicht die Fußball Karriere werden sollte…“
Von Nichtorten, DIY Spots & Skatescapes – Die Kartographie der Skatekultur
„Der aus Wesel stammende Christian Peters ist im Alter von zwölf bis vierzehn Jahren geskatet, hat sich aber bei Köln Besuchen nie auf die Domplatte getraut, waren hier doch die Cracks unter sich. Dass er Jahre später noch so viel Zeit dort verbringen würde, hätte er damals sicher nicht gedacht. Mittlerweile Lehrer für Sport und Erdkunde, hat er nämlich Skateboarding als den perfekten Überschneidungsbereich beider Fachrichtungen erkannt und widmet sich dem Thema deshalb seit 2007 in seiner Doktorarbeit, für die er am Dom Feldforschung betrieb. Wir haben uns mit ihm getroffen und ihn zu seinem Artikel „(Informeller) Sport als alternative Stadt-Praxis“ befragt…“
Portrait: Nino Schöneweihs
Cpt. Crackers Sprechstunde
Diesmal: Miese Stimmung im Wellnesbereich oder Vom Schmetterling zum Sturzkampfbomber
How To: Tattoos wieder loswerden
Introducing: Martin Huppertz
Next: Kalle Wiehn
Mehr Monster Magazine gibt es auf unserer noch immer neuen tollen bunten Website www.skateboardMSM.de und auch auf Facebook, wo wir euch tägliche News, interessante Links, die neuesten Webclips und exklusive Gewinnspiele servieren, direkt in die Topnews.
Wir sind der einzige Freund, den ihr braucht, also drückt schnell auf „like“ – Monster Skateboard Magazine gefällt das!
0 likes 0 Dislikes

NEWS BY MONTH

2014
2013
2012
2011
2010
2009
2008
2007
2006
2001

RECENT COMMENTS